Fernüberwachung

Bei unserer Fernüberwachung passen unsere gut ausgebildeten und vertrauenswürdigen Mitarbeiter 24 Stunden am Tag auf die Werte unserer Kunden auf. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Verträgen für unseren Service: Kündigungs- oder Rufbereitschaftsdienst. Ohne Mindestbindungsfrist und ohne Kleingedruckten.

Mit Benachrichtigung

Im Rahmen unseres Benachrichtigung- Fernüberwachungsdienstes empfangen wir die von unseren Kunden eingehenden Zeichen. Im Falle eines Einbruchs, einer Sabotage oder eines Stromausfalls benachrichtigen wir die angegebenen Telefonnummern. Obwohl jedes moderne Alarmsystem geeignet ist, den Besitzer mit einem Telefonanruf oder mit einer SMS benachrichtigen, ist aber die menschliche Aufmerksamkeit und Vorsorge nach unserer Erfahrung nicht zu ersetzen. Ganz zu schweigen davon, dass die Alarmanlage im Falle eines Stromausfalls oder eines Kommunikationsfehlers dem Besitzer keine Nachricht schicken kann. Wir filtern auch diese Fehler.

Mit Rufbereitschaft

Im Rahmen unseres Rufbereitschaft-Fernüberwachungsdienstes ziehen gut ausgebildete und zum Disponieren kompetente Wachmänner sofort nach dem Einlauf von Alarm-, Sabotage- und Paniksignalen auf den Ort aus. Wir informieren unsere Kunden über die getroffenen Maßnahmen und protokollieren die Auszüge. Unser Bereitschaftspersonal ist stets bemüht, die Interessen des Kunden im Auge zu behalten, und wir versuchen, die zusätzlichen Kosten einer Fehlmeldung so weit wie möglich zu vermeiden.

Andere Fernüberwachungsdienste